Tunesische Essen: 25 leckere tunesische Gerichte

Tunesien ist ein einzigartiges Land. Wenn wir Tunesien sagen, denken wir an Strände, Küsten, Geschichte und Tourismus. Tunesien ist tatsächlich ein Name, der das Bild von unberührten Stränden und glasklarem Wasser, und natürlich der gastfreundlichen tunesischen Bevölkerung mit sich bringt. Und trotz der Ähnlichkeit mit arabischen Gerichten zeichnet sich die tunesische Küche durch eine ganz eigene Note und Raffinesse aus. Was die tunesische Küche von anderen kulinarischen Traditionen und Kulturen unterscheidet, ist die Verwendung ursprünglicher Zutaten, von denen viele aus dem Meer stammen.

Diese Küche ist für ihren Reichtum an Stärke, Obst, Gemüse und Meeresfrüchten bekannt. Während Lammfleisch in Tunesien traditionell bevorzugt wird, findet Hühnerfleisch heute breiterer Einsatz.  

Was die Zubereitungsmethoden betrifft, werden die Speisen im Allgemeinen gegrillt, gebraten oder in Olivenöl geschmort. Butter und Sahne werden, außer bei Desserts, nur selten verwendet. Die tunesische Küche ist zwar nicht besonders abwechslungsreich, aber sie ist für die Verwendung frischer, saisonaler Zutaten und der im Mittelmeerraum vorkommenden Gemüse, Früchte und Meeresfrüchte, die einen sehr wichtigen Bestandteil der tunesischen Küche bilden, bekannt.

Harissa

Harissa ist ein wichtiger Bestandteil der tunesischen Küche, ebenso wie viele andere Gewürze, Olivenöl, scharfe rote Paprika, Tomaten und Knoblauch. Die tunesische Küche ist als “Sonnenküche”, welche sich stark auf Olivenöl, Gewürze, Tomaten, Fisch und Fleisch stützt, bekannt.

Brot ist ein wesentlicher Bestandteil der tunesischen Küche, denn es fast alle Gerichte begleitet und wird meist zum Dippen verwendet, während es zum Frühstück mit Thymian, Sesam und Olivenöl belegt wird.

Knoblauch und Olivenöl sind zwei unverzichtbare Zutaten, ohne die eine Mahlzeit für die Tunesier keine Mahlzeit ist. Zum Mittagessen gibt es immer Couscous und Reisgerichte, wie zum Beispiel Spinat mit Reis. 

Die tunesische Küche ist voll von kleinen, appetitlichen Gerichten, die eine einzigartige Mischung aus Zutaten, Formen, Farben und Geschmacksrichtungen bieten. Eine Mahlzeit in Tunesien kann gegrillte Meeresfrüchte, gegrilltes Fleisch und eine Vielzahl von gekochten oder rohen Salaten sowie Süßigkeiten und Trockenfrüchte umfassen, die mit Kaffee abgerundet werden.

Der tunesische Kaffee ist stark und voll und Rosenwasser wird oft dazugegeben. Kaffee ist ein Symbol für herzliche Begrüßung und wird bei der Ankunft des Gastes angeboten, egal wie kurz der Besuch ist. 

Die tunesische Küche ist so warmherzig wie ihre Bewohner und wird von der Küche des Maghreb und des Mittelmeerraums beeinflusst. Sehen wir uns also die 25 beliebtesten Speisen in Tunesien an, die die Summe vieler Kulturen sind – berberisch, punisch, arabisch, jüdisch, türkisch, italienisch und andere.

1. Omek Houria

Omek Houria
https://www.instagram.com/una.ragazza.cucina/

Omek Houria ist eine authentische tunesische Beilage und Vorspeise. Es ist ein Salat, der im Wesentlichen aus gekochten und pürierten Karotten besteht, die mit verschiedenen Gewürzen und Harissa gewürzt werden. Die Tunesier sagen, dass Omek Houria nach einer Meerjungfrau benannt wurde, die ihr Haar mit Henna färbte, so dass es die Farbe einer Karotte hatte. Diese Beilage hat sich zu einem der beliebtesten tunesischen Gerichte entwickelt und wird sehr häufig zubereitet.

Ein weiterer berühmter tunesischer Salat ist Slata Mechouia. Aus dem Arabischen übersetzt heißt es “gegrillter Salat”, ist aber eigentlich eher eine gegrillte Salsa als ein Salat. Man findet ihn auf fast jedem Ramadan-Tisch in Tunesien. Geröstete Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Knoblauch werden grob gehackt, gesalzen und gewürzt und mit Olivenöl beträufelt. Es kann ein vollkommen veganes Gericht sein. Allerdings wird es normalerweise mit hart gekochten Eiern, Oliven oder einem Stück Fisch (Thunfisch) garniert – oder vielleicht mit einer maßvollen Kombination aus allen dreien, nach mediterraner Art.

2. Zrir

Zrir
https://www.instagram.com/ameuremna/

Tunesische Familien haben einige ganz besondere Bräuche und Traditionen für die Geburt eines neuen Babys, die Zeit des “Nafess” oder “Zrir” im tunesischen Dialekt. Während der Nafess wird die Mutter zur “Prinzessin ihrer Zeit” und wird von ihrer Familie und der Familie ihres Mannes besonders umsorgt.

Einer der beliebtesten Bräuche zu diesem besonderen Anlass ist die Zubereitung von “Zrir”, eine Speise, die für stillende Frauen empfohlen wird, da sie die Gesundheit der Mutter nährt und die Milchbildung fördert.

Die Familien haben ein ganz “spezielles” Programm für diese süße Speise, die die stillende Mutter mindestens dreimal am Tag essen muss. “Zrir” findet sich auch auf dem Empfangstisch für Gratulanten. Es ist wie ein “gutes Vorzeichen”, da es den “neuen Gast der Welt” willkommen heißt. Es wird aus einfachen, preiswerten Zutaten hergestellt, die für jede Familie zugänglich sind. Die Zubereitung dieser Speise dauert nicht länger als 10 Minuten.

3. Tunesische Ojja

 Tunesische Ojja
https://www.instagram.com/ryms_diary/

Die tunesische Ojja ist eine bekannte Vorspeise, welche einfach und schnell zubereitet werden kann. Die Hauptzutaten sind Eier, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Gewürze (Knoblauch, Salz, Paprikakohl und Kreuzkümmel), die in Olivenöl gebraten werden. Andere Zutaten wie Margarine oder Meeresfrüchte können hinzugefügt werden. Wenn man Kartoffeln oder anderes Gemüse hinzufügt, wird aus dem Omelett eine Shakshuka.

In Ägypten wird sie anders zubereitet und Koshari genannt. Die Zutaten werden mit Weizenmehl vermischt und fünf Minuten lang im Ofen braun gebacken, dann werden sie aufgeschnitten und heiß serviert.

4. Tunesische Kammounia

Tunesische Kammounia
https://www.instagram.com/lella.mannena/

Die tunesische Kammounia gilt als eines der traditionellsten und authentischsten tunesischen Gerichte und zeichnet sich durch ihren köstlichen Geschmack und ihren hohen Nährwert aus. Kammounia ist sehr einfach, in nur wenigen Minuten, zuzubereiten. Dieses Gericht besteht im Wesentlichen aus Lamm- oder Rinderleber, die in einer Tomatensoße gekocht und mit Kümmel gewürzt wird.

5. Tunesischer Masfouf

Tunesischer Masfouf

Masfouf ist ein cremiger Couscous, der mit Erbsen oder Rosinen zubereitet wird. Es gibt viele Arten von herzhaftem oder süßem Masfouf, die als Dessert oder als Beilage oder Snack serviert werden. Masfouf ist leichter als Couscous und wird häufig mit Gemüse oder Fleisch gegessen. Es wird in der Regel zum Abendessen oder am Ende der Mahlzeit gegessen.

In seiner süßen Variante wird Masfouf häufig bei traditionellen Anlässen und Familienessen serviert. Al-Masfouf war ein beliebtes Gericht für Suhoor im Ramadan. In der Frühlings- oder Sommersaison wird al-Misouf mit Granatapfelkernen und süßen Sprossen serviert und mit Rosinen, Datteln und Trockenfrüchten garniert.

6. Tunesischer Hlalem

Tunesischer Hlalem
https://www.instagram.com/cuisine.imen/

Das Gericht Hlalem wurde während der andalusischen Migration in die nordafrikanischen Länder in den Jahren 1906 und 1908 von Andalusien nach Tunesien gebracht. Hlalem wurde von Generation zu Generation weitergegeben und ist heute eines der beliebtesten Gerichte, das an Festtagen und während des gesegneten Ramadans auf tunesischen Tischen serviert wird.

Hlalem wurde zunächst in den nördlichen Städten, in denen sich andalusische Einwanderer, wie Bizerte, Rafaf, Ras al-Jabal, Al-Alya, Andalus Castle und Setour niederließen, populär und verbreitete sich später in den Küstenregionen, im Landesinneren und sogar am Lande. 

7. Tabouna-Brot

Tabouna-Brot
https://www.instagram.com/mozzarelle_a_colazione/

Tabouneh oder Tabouneh-Brot ist ein traditionelles tunesisches Brot, das in einem Ofen aus weichem Ton, der Tabouneh, gebacken wird. Der Ofen wird mit Holz beschickt, bis er gut geheizt ist. Dann wird der Teig aus Grieß und Wasser zubereitet, rund geformt und auf eine Seite des Ofens gelegt, bis es gut durchgebacken ist. Er wird heiß serviert. Taboon ist der Ort, an dem das Feuer brennt.

Der Name kommt von dem Verb taboun und bedeutet das Feuer abzudecken, damit es nicht ausgeht. Im Nordwesten, zum Beispiel in Beja, wird tabunah als jerada (Singular) und jarrada (Plural) bezeichnet, und der Ofen heißt jujah.

8. Tunesischer Couscous

Tunesischer Couscous
https://www.instagram.com/oryza_food_/

Couscous ist eines der authentischsten tunesischen Lebensmittel und gilt als König der tunesischen Tafel. Seine Ursprünglichkeit verdankt der Couscous dem Land, in dem er wächst. Ursprünglich stamm Couscous von den Berbern des 11. und 12. Jahrhunderts, so dass die Tunesier inzwischen zu Experten bei der Zubereitung von Couscous-Gerichten geworden sind.

Der Verzehr von Couscous soll seinen Boden und den des Individuums stärken. Er wird heute in verschiedenen Varianten, von fein bis dick, verzehrt.

9. Tunesische Muloukhia

Tunesische Muloukhia
https://www.instagram.com/azizabenmosbah/

Die tunesische Muloukhia, ein sehr beliebtes tunesisches Gericht, ist als eines der beliebtesten tunesischen Gerichte bekannt. Im Gegensatz zu dem, was die meisten Tunesier denken, stammt es jedoch aus Ägypten.

Der Ursprung von Mulokhia liegt im pharaonischen Ägypten und beinhaltet eine sehr lustige Geschichte. Als die Hyksos das pharaonische Ägypten besetzten, wollten sie alle pharaonischen Wahrzeichen auslöschen. Sie zerstörten viele Tempel und suchten nach allem, was die Ägypter liebten. Sie verspotteten die Ägypter, schränkten die Dinge ein, die ihnen gefielen, und zwangen ihnen Dinge auf, die sie nicht mochten. Zu dieser Zeit aßen die Ägypter keine Malve, die sie “kheya” nannten, weil sie glaubten, dass neben ihr eine giftige Pflanze wuchs.

Aber als die Hyksos einige Ägypter zwangen, “kheya” zu essen, waren sie alle sicher, dass sie sterben würden. Das passierte natürlich nicht. Stattdessen stellte sich heraus, dass sie den Geschmack mochten und es zu einer ihrer Hauptmahlzeiten wurde. Sie begannen es “mulukhia” zu nennen, um sich über die Hyksos lustig zu machen. Einst war der Verzehr von Mulukhia nur dem Königtum erlaubt, bis die Osmanen darauf stießen und es über sie nach Tunesien gelangte. Und so wurde es zu einer tunesischen Tradition. Sie lieben dieses Gericht und bereiten es regelmäßig zu.

10. Tunesischer Kaftaji

Tunesischer Kaftaji
https://www.instagram.com/kool_tounsi/

Kaftaji ist in Tunesien ein beliebtes Gericht, das hauptsächlich aus gehacktem und gebratenem Gemüse und Spiegeleiern besteht. Das Wort Kaftaji stammt von dem Wort Kofta ab, aber das Rezept ist völlig anders. Die Wörter Kofta und Kaftaji gelangten in den tunesischen Dialekt über das osmanische Türkisch, das sie wiederum aus dem Persischen ableitete. In der türkischen Sprache (und im arabischen Osten) ist Köfte Hackfleisch, das in Form einer Wurst oder eines Burgers serviert und entweder gebraten oder auf Spießen über dem Feuer gegrillt wird.

Der gemeinsame Nenner ist also das Zerkleinern, das sich vom persischen Verb “koftan” ableitet und brechen, schlagen, stampfen, zermalmen, stampfen bedeutet. In Farsi gibt es auch ein Gericht namens Kofta. Davon gibt es viele lokale Varianten, von denen die beliebteste Kofta aus Täbris ist. 

11. Tunesisches Brot, Khobz Mbassas

Tunesisches Brot, Khobz Mbassas
https://www.instagram.com/alicerobertsss/

Das ganze Jahr über konsumieren die Tunesier verschiedene Brotsorten exzessiv – ob zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder für belegte Brötchen, Brot findet man in Tunesien überall. Die tunesischen Bäckereien sind Experten in der Zubereitung ihrer eigenen Spezialitäten mit Gewürzen, um mehr Verbraucher anzulocken.

Die Tunesier haben eine lange Beziehung zum Brot und kennen viele verschiedene Sorten. Dazu gehören Mabssas-Brot, Mizan-Brot, Weizenbrot, Gerstenbrot und Schildbrot, aber auch ungesäuertes Brot und Mutabbaq-Brot. Einige aromatische Pflanzen werden dem Brot hinzugefügt und machen es zu einem sehr schmackhaften Nahrungsmittel, z. B. Weizenbrot mit Thymian, Zimt und Paprika.

Im Ramadan stehen oft drei oder mehr Brotsorten auf dem Frühstückstisch, einige davon tunesischer, andere europäischer Herkunft, und jedes Familienmitglied bringt sein eigenes Lieblingsbrot mit. 

12. Tunesischer Brik

Tunesischer Brik

Die Brik Vorspeise ist eines der beliebtesten und wichtigsten Gerichte der tunesischen Küche, vor allem im heiligen Monat Ramadan. Es besteht aus einem Kreis aus Blätterteig. Die “Heiligkeit” nimmt mit dem heiligen Monat Ramadan zu, da Brik von Norden bis Süden auf den Tischen zu finden ist. Es ist ein Gericht, das die Tunesier vereint: Die Küche schafft manchmal, was die Politik nicht kann, und wird zu einer Sprache für Völker und Nationen. 

Es ist ein einfaches Gericht und die Zubereitung ist preiswert und leicht, da die Füllungen von Stadt zu Stadt und von Gesellschaftsschicht zu Gesellschaftsschicht variieren. Einige verwenden Fleisch, andere gehackten Thunfisch, und andere begnügen sich mit Kartoffeln. Aber in allen Fällen sind Käse und Eier unverzichtbar.

13. Rouz Jerbi

Rouz Jerbi
https://www.instagram.com/ramenking2018/

Rouz Jerbi ist ein authentisches tunesisches Gericht, das in der Regel aus Reis, Fleisch, Leber, Kichererbsen und Gemüse wie Mangold, Erbsen, Karotten und Petersilie zubereitet wird. Die Zutaten werden gut vermischt und dann im Dampftopf gekocht. Dieses Gericht wird in Tunesien an den Wochenenden zubereitet und die Zutaten unterscheiden sich von Familie zu Familie und hängen in der Regel vom Wohlstand der einzelnen Familien ab. 

14. Tunesischer Zgougou Asida

 Tunesischer Zgougou Asida

Der tunesische Zgougou ist ein Brei, der in Tunesien und im Ausland als ein luxuriöses Gericht gilt. Laut Historikern begann die Verwendung von “Zgougou”, ein Extrakt aus Kiefern, im späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhundert, als der Nordwesten von Hungersnot betroffen wurde. Da es keinen Weizen und keine Gerste gab, entdeckten die Bewohner Zgougou. Aber es ist so köstlich, dass die Menschen es immer noch essen und verbessern sogar seinen Geschmack durch die Zugabe von Trockenfrüchten.

15. Markat Gnawia, Gekochte Okra

Markat Gnawia, Gekochte Okra

Markat Gnawia ist ein Gericht, das in Afrika, Asien und insbesondere in Indien verbreitet ist. Der Westen lehnte es wegen des klebrigen Schleims ab und hat es erst in den letzten Jahrzehnten zu schätzen gelernt. Nach Europa gelangte die Okra erstmals während der islamischen Eroberung Andalusiens und mit der Entdeckung Amerikas in die Neue Welt. Heute gibt es im Süden der Vereinigten Staaten, wo sie sich großer Beliebtheit erfreut, mehrere lokale Okra-Sorten. Okra ist eines der beliebtesten tunesischen Hauptgerichte und was kann besser als ein Okra-Eintopf mit Lammfleisch sein.

16. Tunesische Madfouna

 Tunesische Madfouna
https://www.instagram.com/soltane_art_food/

Madfouna ist eine Spezialität der Bewohner der tunesischen Hauptstadt und besteht hauptsächlich aus Kräutern, Rindfleisch, Mangold, Bohnen und einigen Gewürzen. Dieses Rezept ist leicht zuzubereiten. Kochen Sie einfach etwas Wasser, fügen Sie die Bohnen, Tomaten und die restlichen Zutaten hinzu und lassen Sie es kochen, bis die Fleischstücke schön zart sind.

17. Tunesische Lablabi

Tunesische Lablabi
https://www.instagram.com/bnina_kitchen/

Lablabi ist zwar eines der beliebtesten tunesischen Frühstücksgerichte, aber das Rezept ist osmanischen Ursprungs. Laut vielen Historikern geht dieses köstliche Gericht bis in die Türkei zurück. Viele sagen, dass Lablabi ein türkisches Gericht ist und seine Wurzeln in der Zeit hat, als das Osmanische Reich über Tunesien herrschte und das offizielle Essen der osmanischen Armee war. Manche bevorzugen es, Lababe mit Gewürzen, Paprika und Harissa zu essen, damit es würzig schmeckt, andere fügen nur Nährstoffe wie Eier, Olivenöl und Thunfisch hinzu, wieder andere bevorzugen Lababe mit wenig Olivenöl. 

18. Tunesische Tagine

Tunesische Tagine
https://www.instagram.com/sahar.iyed/

Die Tunesien-Tagine ist ein Gericht, das auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und als eines der beliebtesten traditionellen Gerichte in Tunesien gilt. Es gibt verschiedene Zubereitungsarten und die Zutaten sind unterschiedlich. Die wichtigsten Zubereitungsweisen sind die Malsouqah-Tagine und die Tagine-Margaz, was Wurst bedeutet. Die Zutaten variieren je nach der Esskultur der einzelnen Regionen.

Die übliche tunesische Tajine wird zubereitet, indem Petersilie, Zwiebeln, eine Reihe von Gewürzen und Fleisch je nach Vorliebe gehackt, mit Eiern gemischt und im Ofen gegart werden. Während des Ramadans oder bei Hochzeiten gibt es kaum einen tunesischen Tisch, auf dem nicht alle Arten von Tajine zu finden sind.

19. Tunesisches Frikassee

Tunesisches Frikassee
https://www.instagram.com/afoodablog/

Der beliebteste tunesische Snack par excellence ist Frikassee. Sie ist zu 100 % tunesisch und ist im Wesentlichen frittierter Teig. Er wird mit nur wenigen Zutaten zubereitet: Mehl, Wasser, Salz, Öl und Brothefe. Diese werden gemischt, zu kleinen Kugeln gerollt, frittiert und dann mit tunesischem Harissa (wird durch das Zusammenmahlen von getrockneten roten Paprika, Knoblauch und Gewürzen zubereitet), scharfer Soße, Kartoffelpüree, Thunfisch, gekochten Eiern und Oliven gefüllt.

Frikassee ist in Tunesien weit verbreitet, da es preiswert und schmackhaft ist. Es ist überall erhältlich und der Preis für ein Stück beträgt nicht mehr als 0,6 KD. 

20. Zlabia und Mukhareq

 Zlabia und Mukhareq

Neben der Vielzahl an appetitlichen Gerichten lieben die Tunesier während des Ramadans auch Süßigkeiten. Süßspeisen in vielen verschiedenen Formen, Größen und Zubereitungsarten füllen die Tische der tunesischen Familien während dieser Zeit. Der Name Zalabia und Al-Mukhareq wird deswegen verwendet, weil sie nur während des Ramadans verzehrt wird. Diese Süßigkeit enthält eine große Menge Ghee und Honig und wird in runder oder rechteckiger Form zubereitet.

Die Stadt Beja im Nordwesten Tunesiens ist berühmt für ihre Zalabia und Mukhareq und die Menschen gehen auf beschwerliche Reisen, um einige dieser köstlichen Honigknödel zu bekommen. Der Ursprung dieser Süßigkeiten liegt in der Türkei und wurde der Legende nach in die antike Stadt Baja von einem türkischen Soldaten, der sich dort niederließ, um dem Militärdienst zu entgehen gebracht. Er begegnete dort eine Familie und bereitete diese Süßigkeit für sie zu. Sie waren so angetan, dass sie ihn baten, ihnen die Herstellung beizubringen.

21. Tunesische Makrouth

 Tunesische Makrouth
https://www.instagram.com/sony_en_cuisine/

Das originale kairouanische Süßgebäck, dessen Beliebtheit weit über die Grenzen der Stadt Kairouan hinausgeht, ist das beliebteste Süßgebäck Tunesiens. Kunden aus Libyen, Algerien und allen Gouvernement Tunesiens reisen hierher, um Makrouth zu kaufen. “Al-maqrouth” ist eine Art Süßigkeit aus Grieß, die mit Datteln gefüllt und in Honig getaucht wird. Sie ist ähnlich wie “Maamoul”.

22. Tastira

Tastira
https://www.instagram.com/manolli.s_kitchen/

Tastira ist hinsichtlich des Geschmacks und der Zutaten dem Kaftaji sehr ähnlich. In einigen tunesischen Städten werden die beiden Gerichte miteinander verwechselt. Die Hauptzutaten sind Paprika, Tomate und Ei, die gebraten und mit einem Messer quer durchgeschnitten werden. Der Unterschied zum Kaftaji besteht darin, dass letzteres rote Kürbisse, Kartoffeln und manchmal Leber, die in der tunesischen Tradition beliebt sind enthält.

23. Tunesische Mlawi

Tunesische Mlawi
https://www.instagram.com/ds_kitchenlove/

Dies ist ein beliebtes tunesisches Brot für Sandwiches, für dessen Zubereitung man Mehl, Grieß, Hefe, warmes Wasser, Salz und Öl benötigt. Es wird in einer runden Form zubereitet und sehr dünn ausgeklopft. Für die Füllung werden verschiedene Zutaten verwendet, darunter Harissa, Eier, Käse und vieles mehr. Es handelt sich um ein rein tunesisches Brot, das in anderen Ländern nur schwer zu finden ist.

24. Jouajem Getränk

Jouajem Getränk
https://www.instagram.com/magnolia.by.fatma/

Das Getränk “Jouajem” ist eine Mischung aus Früchten und Eis, die aus der Stadt Sfax im Süden Tunesiens stammt. Es ist auch außerhalb der Stadt sehr beliebt und ist somit Teil der Identität der Stadt geworden. Jeder, der in Sfax, Hauptstadt des Südens, wie die Tunesier sie nennen, lebt oder auf der Durchreise ist, hat schon einmal die Ehre gehabt den Saft von “Jouajem” zu probieren. Es ist ein beliebtes Dessertgetränk im Monat Ramadan.

25. Ain Sbanioria

Ain Sbanioria
https://www.instagram.com/instatunisia_official/

Ain Sbniorba ist ein beliebtes Gericht, das hauptsächlich aus Hackfleisch zubereitet wird. Ain Sbanioria besteht aus einigen einfachen Zutaten, die mit Hackfleisch vermischt und über hartgekochte Eier gerollt werden. Es ist ein köstliches Gericht, das normalerweise zu besonderen Anlässen und vor allem als Vorspeise bei Hochzeiten serviert wird. Der Name dieses Rezepts geht auf die Augen einer schönen spanischen Frau zurück, Ain Sbanioria.


Tunesien verfügt über ein reiches und vielfältiges kulinarisches Erbe, dessen authentische Gerichte die Verbundenheit der Menschen mit den Bräuchen und Traditionen des Landes vertiefen. Das tunesische Erbe besteht nicht nur aus erstaunlicher Architektur und Kunst, sondern auch aus einem reichen kulinarischen Erbe, das auf der Abfolge von Zeitaltern und Zivilisationen aufbaut.

Verwandt: 10 beliebte tunesische Nachspeisen und Süssigkeiten

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Neue Beiträge

Verwandte Beiträge