Traditionelles deutsches Essen- 24 leckere Spezialitäten(mit Bildern!)

Die deutsche Küche hat nicht den internationalen Bekanntheitsgrad einiger ihrer europäischen Pendants, aber deutsche nationale Gerichte sind so viel mehr als Sauerkraut, Würstchen und Kartoffeln.

Jede deutsche Region bietet typische Gerichte mit viel Tradition.

Im Norden Deutschlands werden vor allem Fisch- und Meeresfrüchtegerichte angeboten, während im Süden des Landes vor allem rotes Fleisch und Wild auf den Tisch kommen. Besonders beliebt sind deutsche Backwaren, z. B. Vollkornbrot, bayerische Brezeln und verschiedene Brötchensorten.

Darüber hinaus gibt es in Deutschland viele ausgezeichnete Kuchen wie Bienenstichkuchen, Käsekuchen und Mohnkuchen, die von den Besuchern als absolute Klassiker hoch gelobt werden.

Vegetarische Gerichte sind in Deutschland ein wachsender Trend und immer mehr vegane Gerichte finden ihren Weg auf viele Speisekarten. Deutschland gehört konsequenterweise zu den Ländern mit den meisten veganen Gerichten weltweit.

Aufläufe, Suppen, Kartoffeln und Nudeln sind die Grundlage für viele köstliche Gerichte. Und Couscous wird eine immer beliebtere Zutat.

Wir stellen Ihnen hier einige der beliebtesten und bekanntesten deutschen Gerichte vor. Viele der traditionellen Gerichte aus allen Teilen Deutschlands gibt es in verschiedenen Varianten, mit oder ohne Fleisch, Suppen und Eintöpfe, Backwaren und Gebäck sowie vegetarische oder vegane Gerichte.

Besonders hervorzuheben sind die rund 200 verschiedenen Wurstsorten und die große Vielfalt an Brötchen und Broten, die man in kaum einem anderen Land findet.

Beste deutsche Gerichte

Jeder Teil Deutschlands hat sein eigenes typisches Gericht, das zum Teil von der Tradition geprägt ist. Aufgrund der verschiedenen Regionen, Bundesländer und lokalen Kulturen bietet Deutschland viele regionale kulinarische Köstlichkeiten.

1. Braunkohl und Bregenwurst

Braunkohl und Bregenwurst
Quelle:@anidingsda

Dieses Gericht aus Norddeutschland ist ein rustikales Wurstgericht, das oft mit Salzkartoffeln und Grünkohl serviert wird. Bregenwurst kann entweder geräuchert oder nicht geräuchert sein.

Der Grünkohl wird mit Salz, Pfeffer und Zwiebeln gewürzt. Da die Wurst nur von November bis Februar verkauft wird, sind Braunkohl und Bregenwurst ein typisches Wintergericht.

2. Hamburger Labskaus

 Hamburger Labskaus

Dieses Gericht, Hamburger Labskaus, ist ein Klassiker aus der Hafenstadt Hamburg. Gekochte, gesalzene und gewürfelte Kartoffeln, gehackte Zwiebeln und Corned Beef werden gedünstet, dann kommen Gewürzgurken und fein geschnittene Rote Bete dazu, und dann wird mit Salz, Pfeffer und Piment gewürzt.

Er wird mit einem Spiegelei und je nach Vorliebe mit Matjes, Bismarckhering oder eingelegtem Hering serviert.

3. Reibekuchen oder Kartoffelpuffer

Reibekuchen oder Kartoffelpuffer

Ein weiteres Kartoffelgericht, das in ganz Deutschland bekannt ist, sind Kartoffelpuffer, auch Reibekuchen genannt. Für die Zubereitung des Gerichts werden Kartoffeln mit geringer Stärke geschält und gerieben. Dann werden sie mit Ei und Zwiebeln vermischt.

Nach der Zubereitung werden die Puffer braun gebraten. Sie werden hauptsächlich mit Apfelmus oder Apfelkompott serviert, da sie so ihre Frische behalten.

4. Hamburger Pannfisch

Die Hauptzutat für Hamburger Pannfisch ist Fisch, entweder Seelachs oder Rotbarsch. Dazu kommen in Scheiben geschnittene, stärkearme Kartoffeln, Frühlingszwiebeln und Gemüsebrühe. Sahne und Senf verleihen diesem Fischgericht seine besondere Würze. Zum Schluss wird eine Scheibe Speck in heißem Öl gebraten, um den Geschmack zu intensivieren.

5. Steckrübeneintopf: Der Wintereintopf

Dieser Eintopf hat in Deutschland eine lange Tradition und ist ein typisches Gericht aus Omas Küche. Dieser deftige Eintopf wird hauptsächlich im Spätherbst und Winter gegessen. Früher galt die Steckrübe als Arme-Leute-Essen, aber heute ist sie und der Eintopf wieder beliebt. Durch ihren hohen Vitamin-C-Gehalt stärken die Rüben das Immunsystem.

6. Schweinshaxe mit Sauerkraut

Schweinshaxe mit Sauerkraut

Sauerkraut gilt als das deutsche Gemüsegericht, weshalb die Briten die Deutschen oft als “Krauts” bezeichnen. Die Schweinshaxe hat einen großen Anteil an Schweinefleisch, das gereinigt, gewürzt und knusprig gebraten werden muss.

Für die Zubereitung des Sauerkrauts wird Weißkohl in dünne Scheiben geschnitten und mit Gewürzen, Pfeffer und Salz weichgekocht. Für einen besonderen Kick können Früchte hinzugefügt werden. Als Beilage werden in der Regel Kartoffeln gereicht.

7. Schwäbische Ravioli mit Röstzwiebeln

Schwäbische Ravioli mit Röstzwiebeln

Schwäbische Ravioli werden hauptsächlich im Südwesten Deutschlands angeboten und sind in dieser Region sehr beliebt. Sie ähneln dem italienischen Nudelgericht Ravioli, und es gibt viele verschiedene Füllungen, mit Fleisch oder vegetarisch.

Die schwäbischen Ravioli werden oft mit gebratenen Zwiebeln serviert, die den Geschmack noch intensiver machen.

8. Weißwurst: Das bayerische Nationalgericht

Weißwurst

Die Bayern lieben ihre Weißwurst, die zum Nationalgericht Bayerns geworden ist. Tatsächlich wird sie in Norddeutschland nur selten gegessen, da die Supermärkte diese Art von Wurst nicht anbieten. Die Hauptzutat ist Kalbfleisch, dem zur Verbesserung des Geschmacks Brezeln und süßer Senf zugesetzt werden. Sie können gedämpft werden, um sie schneller zu garen.

9. Baden Brägele mit Bibliskäs

Baden Brägele mit Bibliskäs
Quelle:@cookit.grillit.loveit

Dieses traditionelle Gericht aus dem Südwesten Deutschlands ist eines der beliebtesten Gerichte im ganzen Land. Das Gericht besteht aus Bratkartoffeln in Kombination mit einem ganz besonderen Kräuterfrischkäse. Der Käse wird oft mit einer Vielzahl von Kräutern selbst hergestellt.

Wer es deftig mag, isst es mit einem Glas Schorle, einem Fruchtsaft mit Sprudel, oder einer Schorle Wein, verdünnt mit Wasser.

10. Mit Hirse gefüllter Kohl

Mit Hirse gefüllter Kohl

Vegetarier, die eine schöne Roulade genießen möchten, sollten dieses vegetarische Gericht probieren. Es besteht aus zwei hochwertigen Zutaten: Kohl, der viel Vitamin C enthält, und Hirse. Die Soße kann mit etwas Crème frâiche und Käse verfeinert werden, um den Geschmack zu verbessern. Im Allgemeinen wird das Gericht mit gekochten oder pürierten Kartoffeln gegessen, was den Geschmack noch verstärkt.

11. Döner mit Currywurst

Döner mit Currywurst

In Berlin ist der Döner mit Currywurst zu einem echten Nationalgericht geworden. Trotz seines türkischen Namens wurde der Döner in Berlin entwickelt. Das Besondere an diesem Gericht ist, dass zwei klassische Snacks zusammen serviert werden: Döner und Currywurst.

Die Currywurst ist auch ohne Döner im Westen des Landes beliebt. Sie wird oft mit Ketchup oder Tomatensauce serviert, die mit Currypulver gewürzt ist.

12. Sächsisches Senffleisch

Sächsisches Senffleisch
Quelle:@danielaklein_foodandhealth

Sächsisches Senffleisch ist ein echter Klassiker aus Ostdeutschland und wurde vor allem zu besonderen Anlässen serviert, denn zu DDR-Zeiten war Fleisch teuer. Verwendet wurde entweder Schweine- oder Rindfleisch und eine schmackhafte Gemüsebrühe.

Um den Saft aufzusaugen, werden Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken und Vollkornbrot, Pumpernickel, hinzugefügt und mit scharfem Senf, Nelken, Salz, Pfeffer und Kümmel gewürzt.

13. Königsberger Frikadellen

Königsberger Frikadellen

Diese Frikadellen stammen aus der deutschen Stadt Königsberg im Osten Deutschlands, woher sie auch ihren Namen haben. Das traditionelle Gericht enthält Frikadellen aus Hackfleisch, altbackenem Brot und walisischen Zwiebeln.

Es besteht aus einer weißen Soße aus Brühe, Sahne, Eiern und Kapern. Obwohl es nicht das attraktivste Gericht ist, ist es köstlich und kann kalt gegessen werden, da es seinen Geschmack nicht verliert.

14. Flammkuchen mit französischem Einfluss

Flammkuchen mit französischem Einfluss

Der Flammkuchen ähnelt dem französischen Zwiebelkuchen und wird auf die gleiche Weise zubereitet. Der Boden ist ein dünn ausgerollter Brotteig, der mit Sauerrahm bestrichen wird.

Darauf kommen Zwiebeln und Speckwürfel, gewürzt mit Salz und Pfeffer. Neben dem klassischen herzhaften Flammkuchen gibt es auch süße Varianten.

15. Currywurst in Westdeutschland: Ein echter Klassiker

Currywurst in Westdeutschland: Ein echter Klassiker

Neben Berlin ist die Currywurst auch in anderen westdeutschen Städten wie Bochum, Köln und Düsseldorf beliebt und gilt dort als echte Delikatesse. Allerdings gibt es Unterschiede in der Zubereitung, denn die Soße ist dünner und schärfer und enthält viel Tomate.

Die Wurst wird mit einem Curry serviert, der je nach Vorliebe mit zusätzlichem Currypulver bestreut wird. In Westdeutschland wird die Currywurst mit einem Brötchen serviert, nicht mit Döner.

16. Rinderschmorbraten nach rheinischer Art

Rinderschmorbraten nach rheinischer Art
Quelle:@collegium_tuebingen

Die Zubereitung von Rinderschmorbraten nach rheinischer Art beginnt damit, dass das Fleisch mehrere Tage lang in einer Marinade aus Essig, Öl, Wein, Zwiebeln und Karotten eingelegt wird.

Es gibt verschiedene Versionen dieses Gerichts, die rheinische und die badische Variante. Als Beilage gibt es meist Kartoffeln oder Klöße, Salat oder Rotkohl.

Typisch deutsche Beilagen und Saucen

Um deutsche Gerichte noch schmackhafter zu machen, gibt es verschiedene beliebte Beilagen. Die beliebteste Beilage ist zweifellos die Kartoffel, die zum Aufsaugen von Soßen dient. Neben der klassischen Pellkartoffel oder Salzkartoffeln sind auch die folgenden Beilagen beliebt.

17. Butter-Nudeln

Butter-Nudeln
Quelle:@cooking_jill

Butterspätzle sind eine Nudelsorte, die hauptsächlich im Südwesten Deutschlands gegessen wird. Die Hauptzutaten sind Mehl, Eier und Salz. Nach dem Kochen werden sie mit Käse bestreut.

Sie passen gut zu Fleischgerichten mit viel Soße oder Bratensoße, wie Gulasch oder Braten. Vegetarier können Butternudeln zusammen mit Röstzwiebeln als Mahlzeit essen.

18. Klöße

Klöße

Es gibt verschiedene Beilagen die Kartoffeln verwenden: Salzkartoffeln, Kartoffelpuffer oder Kartoffelklöße. Die Klöße sehen aus wie große Kartoffelkugeln, haben aber eine weiche Konsistenz.

Kartoffelklöße, auch Kartoffelknödel genannt, bestehen aus einer Mischung aus gekochten Kartoffeln, geriebenem Käse, Eiern und Mehl. Für einen frischeren Geschmack wird oft Petersilie hinzugefügt.

19. Kartoffelsalat

Kartoffelsalat

Eine der beliebtesten Beilagen ist der Kartoffelsalat, der sich in allen Regionen Deutschlands großer Beliebtheit erfreut, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung. Obwohl Kartoffelsalat ein relativ einfaches Gericht ist, gibt es unzählige Variationen und er eignet sich für kreatives Kochen.

Im Allgemeinen wird dieser Salat aus gekochten, in Scheiben geschnittenen Kartoffeln, Gurken und Zwiebeln zubereitet und mit Mayonnaise oder einer Vinaigrette übergossen.

20. Frankfurter Grüne Soße

Frankfurter Grüne Soße

Eine sehr beliebte Soße ist die Frankfurter Grüne Soße, die sich ideal zum Übergießen von Kartoffeln eignet. Die Hauptzutaten sind grüne Kräuter verschiedener Sorten ohne Stiele, saure Sahne und Zitronenmelisse, gewürzt mit Salz, Pfeffer und Senf.

Im Allgemeinen wird es mit Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder Weizenbrot serviert.

Deutsches Brot ist weltweit beliebt

Es gibt viele Arten von deutschem Brot, Brötchen, Gebäck und Kuchen, die von hoher Qualität und sehr bekannt sind – nicht nur in Deutschland.

Brot und seine vielen Sorten haben eine lange Geschichte in diesem Land, weshalb die Deutsche Brotkultur zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehört. Schauen wir uns diese berühmten Brote einmal genauer an.

21. Brezeln aus Bayern

Brezeln aus Bayern

Mit großen Salzkristallen bestreute Brezeln sind in Bayern ein Standard-Backwarenprodukt. Sie schmecken hervorragend mit Frischkäse und Schnittlauch. Es gibt auch Butterbrezeln, die mit Butter zubereitet werden.

Die wunderbare braune Farbe und der einzigartige Geschmack der Brezeln entstehen durch das Eintauchen in eine Natronlauge. Dies trägt auch dazu bei, sie frisch zu halten.

22. Pumpernickel aus Niedersachsen

 Pumpernickel aus Niedersachsen

Pumpernickel ist ein traditionelles Vollkornbrot, das in den letzten Jahren ziemlich in Vergessenheit geraten ist. Das Brot hat einen würzigen Geschmack, enthält viele hochwertige Zutaten und ist sehr lange haltbar.

Dieses Schwarzbrot wurde erstmals 1450 in Osnabrück, einer deutschen Stadt nahe der niederländischen Grenze im westlichen Niedersachsen, gebacken. Seine besonderen Merkmale sind, dass es frisch bleibt und keine Kruste hat.

23. (Vollkorn-)Brötchen aus allen Regionen Deutschlands

(Vollkorn-)Brötchen aus allen Regionen Deutschlands

(Vollkorn-)Brötchen werden in Bäckereien in ganz Deutschland hergestellt und zum Frühstück und als Zwischenmahlzeit verzehrt.

Weizenbrötchen, Schrotbrötchen, Vollkornbrötchen, in Deutschland gibt es sie alle und sie werden zum Frühstück oder als Snack mit einer großen Auswahl an Aufstrichen und Füllungen gegessen.

Insgesamt 3.200 Brotsorten sind im deutschen Brotregister verzeichnet, darunter einige echte Delikatessen, die Deutschland zum Brot-Weltmeister machen.

Von dieser großen Vielfalt ist das Brot des Jahres sehr beliebt und zeigt, wie wichtig den Deutschen das Brot ist. Außerdem gilt deutsches Brot als besonders nahrhaft, da Vollkornbrot im Gegensatz zu Weizenbrot lange haltbar ist.

24. Deutsches Bier-einfach erstaunlich

Deutsches Bier-einfach erstaunlich
Quelle:@olaf_beer_berlin

In Deutschland gibt es 7.500 verschiedene Biersorten, die in der ganzen Welt getrunken werden. Es gibt das klassische Bier mit einem eher rauen Geschmack, das Pils, während das Hefeweizen eher süß ist.

Das deutsche Pils wird häufig im Norden Deutschlands getrunken, während das Hefeweizen ein traditionelles Bier im Süden des Landes ist. Viele Menschen trinken Bier gemischt mit anderen alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken.

Deutsche Biere werden nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut, das 1516 in Bayern entwickelt wurde. Dies bedeutet, dass Bier, das in Deutschland oder von deutschen Unternehmen gebraut wird, nur vier Bestandteile enthalten darf: Gerstenmalz, Hopfen, Gerste, Wasser und Hefe.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Neue Beiträge

Verwandte Beiträge